Sonntag, 16. Juli 2017

Ribeye von neuer Griddle

Tja, hierzu gibt es nun wirklich nicht viel zu sagen, außer: weniger ist meistens mehr! Das Ribeye war nur mit Salz und frisch gemahlenem schwarzen Pfeffer gewürzt. Das Steak wurde nur recht kurz von beiden Seiten auf der neuen Griddle angegrillt, bis es etwa medium-rare war. Dazu gab es einen zu vernachlässigenden Bulgur-Salat, Brot aus dem Steinbackofen aus dem Hause Moberg und eine Flasche Flämischen Bieres als eigentlich Kohlenhydrat-Beilage.








Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen