Dienstag, 26. Februar 2013

Salat mit Steakstreifen

Ich konnte es ja kaum abwarten, das neue Mini-Ei mit einem Steak auszuprobieren. Also besorgte ich mir heute ein Rumpsteak von 380 g. Der neue Keramikgrill war dann auch wahnsinnig schnell einsatzbereit, so dass das Steak nach guten 10 Minuten dann bei über 300°C aufgelegt werden konnte. Es wurde von allen Seiten angegrillt und wurde nach einer Ruhensphase von gut 10 Minuten in dünne Streifen aufgeschnitten, mit denen - zusammen mit sautierten Champignons - ein Salat veredelt wurde.









Das Mini-Ei ist eine richtig geniale Steak-Maschine und von der Temperaturentwicklung ein echtes Monster! Das macht richtig Spaß!

Sonntag, 24. Februar 2013

Jungfernfahrt mit dem Mini-Ei

Am Wochenende kam so ein bisschen Osterstimmung auf: Ich bekam ein neues Ei, und zwar ein kleines in sattem grün. Heute wurde mit Merguez eine Jungfernfahrt gestartet:







Das hat richtig Spaß gemacht! Ein herrliches Gerät, bei dem ich gar nicht abwarten kann, es einmal mit Steaks auszuprobieren.

Samstag, 16. Februar 2013

Tapas vom Grill


Bei meinem Lieblings-Grill-Forum mySaarBQ.de läuft derzeit ein Monats-Wettbewerb unter dem Motto "Tapas vom Grill". Dass ich da mitmache, ist natürlich gar keine Frage. Und dass ich keine Pflaumen oder ähnliches im Speckmantel mache, versteht sich ebenfalls.

Also ging's erst einmal mit den Vorbereitungen los: Als erstes kochte ich eine kleine Portion Cowboybohnen, rollte Schnitzel zusammen mit Bacon auf, schnitt ein weitere Schnitzel in kleine Streifen, die dann mit ein bisschen heißgeräuchertem Bacon und Mini-Mozarella zusammen geklappt wurden. Mini-Babybel wurde aufgeschnitten, aus jeder Hälfte wurde ein kleines Loch geschnitten, das dann mit Preiselbeeren gefüllt wurde. Dann wurde Karakauer-Wurst in Stücke geschnitten, zwei mit Pastrami und zwei mit Bacon umwickelt - alle bekamen ein Topping aus Chili-Frischkäse, einem kräuterlastigen Rub und braunem Zucker.






Als nächstes wurde eine Paprika geviertelt und entkernt, anschließend angegrillt, bis die Haut Blasen warf und dann gehäutet sowie püriert.
Austern wurden geöffnet und mit ein paar Spritzern Chipotle-Tabasco, Mirin und kleingewürfelten Schalotten veredelt.
Dann ging's richtig los:

Jakobsmuscheln kamen auf eine Zedernplanke.
Scharf marinierte kamen zunächst über direkter Hitze auf's Ei und dann bei indirekter Hitze auf den Pelletgrill.

Ebenfalls auf dem Ei wurden Rote Beete in dünnen Scheiben auf den GrillGrates gegrillt.
Zum Schluss wurden die Austern, die noch mit etwas Käse bestreut wurden, und ein paar Scheiben, die ich aus einem Tortilla ausgestanzt hatte, aufgelegt.

Und das kam dann dabei raus: Jakobsmuscheln auf rauchigem Paprika-Püree, Rote Beete-Carpaccio mit gehackten Walnüssen und Ziegenfrischkäse, Scampi auf Mini-Tortillas und gratinierte Austern.

Soviel zu den Früchten des Meeres - weiter geht's mit den fleischigeren Sachen:

Nürnberger, zwei Sorten Bratwurst und Moink-Rolls wurden über direkter, während die Krakauer Shots über indirekter Hitze aufgelegt wurden. Kurz danach wurden die zuvor mit South Carolina Mustard Sauce bepinselten und in gehackten Walnüssen gewälzten Schnitzel-Pinwheels über direkter Hitze aufgelegt. Die Moink Rolls wurden mit Raspberry Chipotle BBQ-Sauce glaciert und mit Sesamkörnern bestreut.




Währenddessen wurden die Mini-Cordon bleus und die gefüllten Mini-Babybels in Pankomehl paniert und auf dem Cobb aufgelegt.

Auf den Keramikgrill kam schließlich ein kleines Rumpsteak auf die GrillGrates. Das Steak wurde später in Streifen aufgeschnitten, mit denen Baguettescheiben belegt wurden, die dann mit Sahnemeerrettich gewürzt wurden.
Nun kamen die Cowboybohnen, die im Pelletgrill warmgehalten wurden, in ein Glas. Darüber kam eine Schicht kleingeschnittener Bratwurstscheiben, gefolgt von South Carolina Mustard Sauce. Das ganze wurde dann kurze Zeit später mit etwas Cole Slaw gekrönt.
Die Nünberger Würstchen wurden ebenfalls kleingeschnitten und kurz danach mit einer selbstgemachten Currysauce bedeckt und anschließend mit etwas Curry gewürzt.
Bevor der Tapas-Teller zusammengestellt wurde, hatte ich alles im Pelletgrill kurz zum Warmhalten abgestellt.
Hier nun die Tapas:

Mini-Currywurst

Mini-Cordon bleu, mit Preiselbeeren gefüllter Mini-Babybel in Pankokruste, Moink Rolls, Rumpsteak-Crostini mit Meerrettichsahne-Häubchen, Walnuss-Schnitzel-Pinwheels, Krakauer Shots mit Bacon-Mantel und Krakauer Shots mit Pastrami-Mantel.
Bratwurst Sundaes.
Und nochmals der Teller: