Samstag, 19. November 2011

Pizza aus dem Holzbackofen


Heute gab es die erste Pizza aus dem Ramster Le Rond. Hierzu hatte ich heute morgen bereits einen Pizza-Teig angesetzt, der nach einer Stunde Ruhen in sechs Stücke aufgeteilt wurde, die ihrerseits dann wiederum fünf Stunden ruhten. Diese einzelnen Teile wurden dann mit den Fingern flach ausgearbeitet und mit Tomatensauce und allem möglichen belegt. Anschließend ging's ab in den Holzbackofen!












Fazit: Das war viel Arbeit, die aber mit hervorragender, knuspriger Pizza mit herrlichem Buchenholzaroma belohnt wurde!

Scampi mit Feldsalat und Bruschetta

Wenn es langsam kalt draußen wird, muss man sich den Sommer eben simulieren. Daher habe ich heute kurzerhand ein paar Scampi in Olivenöl, Knoblauch, Petersilie und Thymian eingelegt, anschließend auf Spieße gesteckt und mit dem Rest der Marinade Baguette-Schnitten bestrichen. Das ganze kam dann auf den Grill und wurde anschließend mit Feldsalat sowie sautierten Champignons serviert.







Fazit: Feine Sache, sich den Sommer zuerst auf den Grill und dann auf den Teller zu holen!

Sonntag, 13. November 2011

Flammkuchen: Premiere im Holzbackofen

Nachdem gestern abend der Le Rond eingebrannt wurde, war heute die Premiere mit Flammkuchen angesagt. Die Böden hatte ich mir gleich aus Pirmasens von Thomas Ramster mitgebracht. Die Sauce wurde aus Crème fraiche, etwas Sahne, Salz, Pfeffer und Muskatnuss zusammengerührt. Der übrige Belag bestand aus kleingehackten Zwiebeln, Dörrfleisch und geriebenem Käse.




Fazit: Unheimlich schnell fertig und unglaublich gut im Geschmack!

Samstag, 5. November 2011

Brisket und Pulled Pork

Für den 5. November hatte ich mir ein paar Leute eingeladen. Insgesamt waren es 19 Personen, die natürlich auch mit Gegrilltem verköstigt werden sollten. Also hatte ich zwei ganz klassische BBQ-Gerichte eingeplant: Beef Brisket und Pulled Pork. Hierfür hatte ich mir zwei Briskets mit einem Gesamtgewicht von ca. 7,3 kg und zwei Schweineschultern mit einem Gesamtgewicht von etwa 5 kg besorgt. Das Fleisch wurde am Donnerstag-Abend gerubbt und vakuumiert.


Freitag-Abend kam das Brisket, nachdem ich noch eine Marinade injiziert hatte, auf den Pelletsmoker - das Pulled Pork wird von meinem Freund und Grilling & Chilling-Teammitglied Alain gesmoked, der das von mir fertig gewürzte Fleisch abends bei mir abholen kam. Die Briskets werden mit Mesquite geräuchert.
Zwischenstand nach 16 Stunden: Das linke hat eine Kerntemperatur von 84°C und das rechte Brisket 73°C.
Zwischenzeitlich habe ich noch eine South Carolina Mustard Sauce (rechts) und eine Kansas City BBQ-Sauce (links) gekocht.
Zwischenstand nach 21 Stunden: Die Briskets haben eine Kerntemperatur von 91°C.
Und nach knapp 24 Stunden hatten die Briskets eine Kerntemperatur von 94°C erreicht und wurden zum Ruhen in Folie verpackt. In der Zwischenzeit hatte ich auch schon von Alain gehört, dass das Pulled Pork ebenfalls fertig ist.
Nach einer längeren Ruhezeit sowie einem Ortswechsel ins Restaurant Moselblick von meinem Freund und Grilling & Chilling-Teammitglied Christian wurden dann die Briskets und die Schweineschultern von Alain und mir aufgetischt, aufgeschnitten bzw. gepulled.



 Pulled Pork:
 Beef Brisket:
Pulled Pork-Brötchen - bestehend aus Pulled Pork, South Carolina Mustard Sauce und Cole Slaw (Krautsalat):
Brisket mit Cole Slaw, Pommes und der selbstgemachten Kansas City BBQ-Sauce:
Christian machte uns schließlich zum Dessert Schokoladenfondue mit Früchten.


Alain und ich:
Das war ein unvergesslicher Abend, für den ich mich bei allen Helfern - allen voran Alain und Christian - und meinen Gästen herzlich bedanke!