Freitag, 24. Juni 2011

Wagyu Burger

Heute gab's ein schnelles, aber sehr leckeres Mittagessen: Wagyu Kobe Style Burger aus der Metro mit Bacon und Cheddar:



Bauanleitung: Salat als Unterlage...
Glop nach Meathead...
rohe Schalotten...
Burger-Pattie mit Cheddar und Bacon...
Bull's Eye BBQ-Sauce...
Deckel drauf...
und Anbiss:
Fazit: Burger gehen immer!

Montag, 20. Juni 2011

Rollbraten vom Schweinenacken


Gestern gab es mal wieder einen Rollbraten. Grundlage war ein kleiner Schweinenacken von knapp 1,8 kg, der zuvor längere Zeit mit Senf und einem Rub eingerieben wurde. Gestern wurde der Schweinenacken dann der Länge nach flach aufgeschnitten und ebenfalls mit Senf bestrichen. Darauf kam dann auch ein Rub sowie eine Paste aus zerkleinerten Kräutern (Basilikum, Majoran, Petersilie, Rosmarin und Thymian) und Olivenöl. Darauf kamen dann kleingewürfelte Zwiebeln und Paprika sowie zerkrümelter Schafskäse.




Vorher hatte ich schon ein Bacongeflecht gebastelt, in das dann der zusammengerollte Braten eingewickelt wurde. Dieses Paket kam dann schließlich auf den Grill.


Angepeilte Kerntemperatur war 65°C bei einer durchschnittlichen Garraumtemperatur von 160°C. Nach einer knappen Stunde kam dann die Gemüsebeilage auf den Grill: kleingeschnittener Fenchel mit einer Mischung aus Olivenöl und einem halben Teelöffel Simon & Garfunkel-Rub, frisch gemahlenem Tellicherry-Pfeffer, Fleur de Sel und einem Schluck Sekt. Das kam in zwei Aluschalen über direkter Hitze mit Alufolie verschlossen für etwa 25 Minuten auf den Grill - für die letzten 5-10 Minuten wurde die Alufolie entfernt, die Schalen über indirekte Hitze gezogen und geriebener Gruyère beigefügt. Bilder habe ich leider nur von dem Fenchel im Rohzustand.
Leider war der Rollbraten aufgegangen, so dass ich auf Fotos von diesem Zustand lieber verzichte - aufgeschnitten sah es dann aber dennoch gut aus, und dem Geschmack hatte es auch keinen Abbruch getan! Tellerbilder mit gefüllten Champignons und Kartoffeln aus dem Backofen:

Fazit: Auch wenn der Rollbraten das Bacongeflecht gesprengt hatte, ist ein schöner, saftiger Braten dabei herausgekommen. Der Fenchel war richtig gut und kommt nun auf die Liste ständiger Beilagen!

Samstag, 18. Juni 2011

Gefüllte Paprika

Heute gab es gefüllte Paprika - Hauptzutaten: 3 Paprika, 1 Pfund Rinderhackfleisch, Schafskäse. Die Paprika wurden halbiert und entkernt. Anschließend wurde ein bisschen gewürztes Hackfleisch in die Paprikahälften gefüllt, ein Stück Schafskäse darüber und das dann mit weiterer Hackfleischmasse bedeckt. Das sah dann so aus und kam auf den Grill:

Nach einer Viertelstunde habe ich ein bisschen Simon & Garfunkel-Rub mit Olivenöl vermischt und damit die Paprika eingepinselt.

Nach einer knappen halben Stunde war's dann fertig:

Tellerbilder mit Reis und Tomaten-Zucchini-Zwiebel-Sauce:


Fazit: Paprika, Hackfleisch und Schafskäse harmonieren sehr gut miteinander und erhalten durch das Simon & Garfunkel-Öl ein schönes Topping. Schon fein, so ein quasi-vegetarisches Essen!

Montag, 13. Juni 2011

Ribeyes mit Bratkartoffeln und Salat

Ich hatte noch ein paar ausgesprochen schöne Ribeyes tiefgefroren und dachte mir, dass heute ein schöner Tag ist, die auf den Grill zu werfen. Rezept?! Einreiben mit gutem Olivenöl und eine halbe Stunde vor dem Grillen mit grobem  und fein gemahlenem Meersalz würzen, von jeder Seite etwa 45 Sekunden direkt unter großer Hitze angrillen, kurz über indirekter Hitze ziehen lassen und von beiden Seiten mit Ingo Hollands "Sieben" pfeffern - fertig! Nebendarsteller: Salat und Bratkartoffeln.






Fazit: DAS Sonntagsessen schlechthin: Für mich perfekter Garpunkt, schöne Kruste und sehr saftiges, butterzartes Fleisch!

Samstag, 11. Juni 2011

Einweihung des Jalapenohalters und Wurstbeilage

Heute wurde dann der neue Jalapenohalter eingeweiht: 14 Jalapenos wurden ausgehöhlt, mit Cheddar gefüllt und mit Bacon umwickelt. Ebenso wurde mit einem Restbestand gelber und roter Habaneros verfahren. Dazu gab es Bratwürste von der Pute und vom Lamm sowie Salsiccia:




Fazit: Wie konnte ich bislang ohne Jalapenohalter auskommen???

Freitag, 10. Juni 2011

Jalapenos im Juni


Meine Jalapenos bringen immer mehr und immer größere Schoten hervor:





Da ich mich ja jetzt so langsam mal auf erste Ernten einstellen muss, habe ich mir ein neues Spielzeug besorgt: einen Jalapeno-Halter! Ich habe einem befreundeten Metallbauer meine Idee geschildert und heute das Ergebnis bekommen:

 Der Schriftzug war ein Einfall des Herstellers - gute Idee!
Danke Werner! Morgen wird das Teil eingeweiht!